• noch ein kleiner Nachtrag:
    Nachdem ich vorhin mir nochmal die Übersetzung der ISUI angesehen hatte und der Meinung war, etwas gefunden zu haben, was den Start der Voreinstellungen behindert, gings ans Testen.
    Frisch installiert und gestartet ließen sich die Voreinstellungen aufrufen
    Sobald man einmal bei der SystrayClock auf Datum und Zeit setzen klickt ist es vorbei damit. Dann aber auch "Bootfest", also auch nach einem Neustart.
    ABER. Es hatte nichts mit der korrigierten Übersetzung zu tun. Wie weitere Versuche mit einem unveränderten Archiv gezeigt haben. Frisch installiert und gestartet geht es. Einmal die Uhr und Feierabend ist. Irgendwas an der Stelle macht das System dann gewaltig strubbelig. . .

    Grüße Klaus / Locke

  • Versucht doch mal, beim Übersetzen der SysTray-Uhr die Chunks:


    chunk dtModule = "Date & Time Module";

    chunk dtApp = "Preferences";


    nicht zu übersetzen. Dann sollten die Voreinstellungen auch wieder satrten. Ansonsten müssen die angepassten Namen EXAKT übereinstimmen...

    Bye,
    MeyerK

  • Sorry, hat jetzt etwas gedauert. muss nunmal erst Feierabend machen, bevor ich am heimisachen PC etwas antesten n. ,.)

    Nein, die englische Version macht das nicht. Soviel zu der Frage.

    Zum Rest. Den gucke ich mir später noch an.

    Grüße Klaus / Locke

    Grüße Klaus / Locke

  • Nach reichlicher Überlegung habe ich beschlossen, das auch erst mal so zu lassen. Der Punkt ist - die Uhr lief auch vorher schon die ganze Zeit unter Motif und verbrauchte Ressourcen ohne (im normalen Motif, nicht "Redux") was sichtbares zu tun. Nur wusste man davon gar nichts. Jetzt sieht man zumindest das die Uhr läuft und kann sie in den Voreinstellungen entfernen wenn man das nicht möchte, weil man ohnehin Motif in der klassischen Version nutzt...

    Bye,
    MeyerK