Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 12. Januar 2019, 17:12

Aktuelles SDK

Habe gerade versucht, das aktuell erhältliche SDK einzusetzen. Habe dazu den PCGEOS-Ordner ausgetauscht. Die Einstellungen in der GEOSSETUP waren schon genauso wie bisher.

Ergebnis: mkmf bricht ab, weil die cpp-Datei des Projekts nicht gefunden wird.

Muss ich den Borland-Compiler 5.0 nehmen?

Wilfried

2

Samstag, 12. Januar 2019, 20:45

Hallo Wilfried,
ich vermute du meinst das SDK v. 6.0.0.54 von der bluewaysw Seite. Ich habe das gerade mal auf meinen 'Notfall Windows Rechner' und da funktioniert das mkmf wie gewohnt. BCC 5 ist auf diesem Rechner nicht installiert.
Jirka

3

Samstag, 12. Januar 2019, 21:31

Hallo Wilfried,
hast du die Umgebungsvariable CPP gesetzt? Versuch mal set CPP=cpp32 zu verwenden.

Was hast Du genau gemacht? Kannst Du ein paar Ausgaben der Konsole posten?

Viele Grüße,
Falk

4

Sonntag, 13. Januar 2019, 10:33

Sorry, dass ich diesen Thread kapere, aber gibt es eigentlich eine Anleitung wie man den GEOS-Source-Code und den Watcom Compiler von der Github-Seite unter Linux zum Laufen bekommt?

Ich habe den Source Code für GEOS und den angepassten Watcom-Compiler runtergeladen. Der Watcom-Compiler enthält aber keine Binaries und als ich versucht habe, den zu kompilieren (GCC), passierte nix außer einer ziemlich hoch angesiedelten Fehlermeldung...

Jirka, Du bist doch fleißig am Kompilieren, hast Du ne Idee für 'nen Noob? (Wir könnten den Text dann ja ins Markdown auf Github übernehmen...)
Bye,
MeyerK

5

Sonntag, 13. Januar 2019, 10:57

Nein Anleitung gibt es noch nicht, weil wir mit der entsprechenden Umarbeitung und entsprechenden Tests noch nicht durch ganz durch sind. Aber auf gutem Weg... Nach aktuellem Erkenntnisstand ist eine Errungenschaft, dass wir mit dem offiziellen unverändeten WATCOM arbeiten können, z.b. mit den dort verfügbaren nightly Builds (mit den älteren Installationspaketen geht es leider nicht ganz, da fehlen einige Header).

6

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:02

Hallo Falk,

set cpp=BCC32 hat nichts verändert.

Hier meine cmd-Datei:

@echo off
rem IMPORTANT:
rem CHANGE THE ENVIRONMENT VARIABLES TO REFLECT YOUR OWN SETUP !!!

rem Remove unneeded Windows environment variables.
FOR /f "delims==" %%e IN ('set^|findstr /b /i /v "SystemRoot ProgramFiles"') DO (
set %%e=
)

rem Setup script environment variables.
set GSDK_DRV=D:

rem Setup SDK environment variables.
set GOC_COMPILER_DIR=%GSDK_DRV%\BCC
set PERL_DIR=%GSDK_DRV%\PERL
set ROOT_DIR=%GSDK_DRV%\PCGEOS
set LOCAL_ROOT=%GSDK_DRV%\Source\PCGEOS\YourName\appl\ChunkArr
rem Setup search path and temp environment variables.
set PATH=%GSDK_DRV%;%GOC_COMPILER_DIR%\BIN;%PERL_DIR%\BIN;%ROOT_DIR%\BIN;%SYSTEMROOT%\SYSTEM32
set TEMP=%GSDK_DRV%\Temp
set TMP=%TEMP%

rem Needed for Borland C++ Compiler before version 5.0 for long names.
set CCOM=@DOSFRONT BCC
set CPP=CPP32.EXE

rem Change into local root.
%GSDK_DRV%
cd %LOCAL_ROOT%

rem Remove script environment variables.
set PERL_DIR=
set GSDK_DRV=

rem Start a new CMD to to stay open with this environment.
start "GEOS-SDK Shell" cmd.exe /k "set PATHEXT=&&set COMSPEC="

Ich habe mir das Sample ChunkArray genommen, in mein Arbeitsverzeichnis kopiert und dann mkmf eingegeben. Hier die Ausgabe:
»Wilfried« hat folgendes Bild angehängt:
  • Console.gif

7

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:16

Nein Anleitung gibt es noch nicht, weil wir mit der entsprechenden Umarbeitung und entsprechenden Tests noch nicht durch ganz durch sind. Aber auf gutem Weg... Nach aktuellem Erkenntnisstand ist eine Errungenschaft, dass wir mit dem offiziellen unverändeten WATCOM arbeiten können, z.b. mit den dort verfügbaren nightly Builds (mit den älteren Installationspaketen geht es leider nicht ganz, da fehlen einige Header).
Danke, Falk! Im Moment habe ich keinen fähigen Rechner, aber dass man den Standard-Watcom verwenden können sollte, ist ja schon mal sehr geil. Ich werde es bei Gelegenheit einfach noch mal probieren...
Bye,
MeyerK

8

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:21

Hallo Konstantin,

ich arbeite schon seit zig Jahren problemlos mit diesem Pfad. Er hört sich lustig an und ich weiß nicht mehr, wie er zustande kam.

Wilfried

9

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:36

Hallo Konstantin,
alles so hinzubekommen dass die Geos-Sourcen (besser gesagt Teile davon) übersetzt werden können hat mich auch vor einige Probleme gestellt. Allein habe ich es letztendlich auch nicht ganz hinbekommen. In der Hoffnung viele neuer Mitstreiter zu gewinnen poste ich hier mal eine Anleitung wie man es auf aktuellem Stand nutzen kann. Offiziell wird es sicher noch eine Anleitung geben.

1) Watcom Compiler installieren
Hier gibt fertige Installationspakete. Einfach das passende runter laden und installieren. Danach müssen noch ein paar Umgebungsvariablen gesetzt werden. Bei mir unter Linux sind das:

PHP-Quelltext

1
2
3
4
#Watcom Environment
export WATCOM=~/development/Watcom
export EDPATH=$WATCOM/eddat
export INCLUDE=$WATCOM/lh:$WATCOM/h

WATCOM muss in das Wurzelverzeichnis der konkreten Installation zeigen.
Unter Windows sollte das ähnlich aussehen.

Dann muss nur noch der Systempfad um folgende Elemente erweitert werden:

PHP-Quelltext

1
2
#Linux 64bit
${WATCOM}/binl64:${WATCOM}/binl


2) Git installieren
Hier gibt es eine sehr schöne Anleitung für alle möglichen Betriebssysteme.

3) Die Sourcen auschecken.
Einfach mal zum probieren kann man die Sourcen direkt vom Original-Master ziehen (wenn man selber Pull Requests erstellen will, sollte man vorher einen eigene Clone erstellen). Zuerst stellt man sich in das Verzeichnis in welchem die Sourcen liegen sollen und dann:

PHP-Quelltext

1
git clone https://github.com/bluewaysw/pcgeos.git

Das dauert jetzt etwas....

4) Systemvariablen für das SDK setzen
Das ist wie beim 'alten' SDK:

PHP-Quelltext

1
2
#Geos SDK Environment
export ROOT_DIR=~/development/pcgeos

Und dann noch das bin Verzeichnis des SDKs in den Systempfad aufnehmen.

5) pmake compilieren
Im Sourcetree sich in das Verzeichnis pcgeos/Tools/pmake/pmake stellen und wmake install aufrufen.

6) Toolchain compilieren
Ins Verzeichnis pcgeos/Installed/Tools stellen und pmake install aufrufen.6) Geos übersetzen (das läuft noch nicht durch und die erzeugten Geodes sind nicht lauffähig).
Ins Verzeichnis pcgeos/Installed und dort pmake aufrufen. Das dautert eine Weile und läuft wie geschrieben auch noch nicht durch.


Das war es schon...
Nochmal der Hinweis am Ende. Das ist alles noch nicht fertig, also für den 'Normal-User' (man möge mir den Ausdruck nachsehen) noch nicht geeignet.
Jirka

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jirka Kunze« (16. Januar 2019, 21:05)


10

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:41

Hallo Wilfried,
das Problem liegt offenbar darin, dass er chunkarr.cpp in PCGEOS Ordner sucht und nicht in deinem eigenen. Frag mich aber jetzt bitte nicht warum. :-) Ich würde jetzt nach eine falschen / fehlenden Umgebungsvariablen oder Einstellung suchen.
Leder bin ich dienstlich derart ausgelastet, dass ich noch keine Zeit gefunden habe, das neue PCGEOS herunterzuladen, geschweige den auszuprobieren.

Gruß
Rainer
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

11

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:46

Zeugnisse?

Zum Glück bin ich davon weg :) :) :) :) .

Wilfried

12

Sonntag, 13. Januar 2019, 14:49

Zeugnisse?

Sind im Anmarsch. Also Beurteilungen. Aber hauptsächlich haben wir einen neuen Lehrplan, so dass ich viel umbauen muss. Und da ich von jedem Dorf einne Köter habe ist das umfangreich. Na immerhin ist der vor-Syhra-liegengeblieben-Stau fast abgearbeitet ;-)
Rainer
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

13

Montag, 14. Januar 2019, 15:08

Mensch Jirka, vielen Dank! Ist schon klar, dass Falk gerne erst mal ein durchkompilierendes und lauffähiges System haben will, bevor er das alles auf die Menschheit loslässt. Ich denke trotzdem dass es nicht schaden kann, wenn ein paar Leute das Geheimnis kennen ;-) So kann man wenigstens schon mal ein bisschen experimentieren und die späteren Dokumente vorbereiten. Vielen Dank für Eure Arbeit!
Bye,
MeyerK

14

Dienstag, 15. Januar 2019, 22:29

Hallo Jirka,
1) Watcom Compiler installieren
Hier gibt fertige Installationspakete. Einfach das passende runter laden und installieren. Danach müssen noch ein paar Umgebungsvariablen gesetzt werden. Bei mir unter Linux sind das:

Danke für die ausführliche Anleitung! Falk hat mir gerade noch einen kleinen Tipp zum Thema Watcom-Compiler geschickt, nachdem ich Probleme mit einer fehlenden Datei im Windows-Installer hatte.
Es ist wohl am besten, statt der Installer die .zip-Datei von hier zu nehmen (Achtung: 139MB!) und ins gewünschte Verzeichnis auszupacken. Das ist die gepackte Version eines aktuellen nächtlichen Builds, also die jeweils letzte Version des Compilers, in der einige Probleme behoben sind, die die etwas älteren Installer noch enthalten.
Aber, wie gesagt, richtig interessant wird das vermutlich erst, wenn sich das komplette System auf diese Weise übersetzen und in ein lauffähiges SDK verwandeln lässt.

ciao marcus

15

Mittwoch, 16. Januar 2019, 20:07

Ich habe Jirkas / Marcus / Falks Informationen zur SDK Installation mal zusammengefasst und hier hinterlegt:
https://docs.google.com/document/d/1JMcSa8DY3sLZnF-qJJZYz-Vw21FKRkmAsxiZVQhR9RI/edit?usp=sharing
Das Dokument kann jeder mit dem Link bearbeiten...
Bye,
MeyerK

16

Donnerstag, 17. Januar 2019, 12:02

Der von mir initiierte Thread ist etwas von meinem Anliegen abgekommen

Hat denn noch niemand von seinem bisherigen SDK zum von Falk angebotenen SDK (pcgeos-sdk-win32-6.0.0.54.zip) gewechselt (auf demselben Rechner)?

Wilfried

17

Freitag, 18. Januar 2019, 11:48

Hallo!

Bei mir lautet die Antwort: Nein. Ich warte noch auf die "offizielle Freigabe" des neuen SDKs, bevor ich etwas in dieser Richtung unternehme. ;)

Gruß
Jörg
d[ 0_O ]b

18

Samstag, 19. Januar 2019, 10:38

Bei meinem bisherigen SDK kann ich (unter Win XP) das Target- und das Swatfenster nebeneinander stellen. Das geht mit pcgeos-sdk-win32-6.0.0.54 nicht mehr. Die Targets laufen nur im Vollbild.

Wilfried

19

Sonntag, 20. Januar 2019, 17:53

Hi Wilfried,
Bei meinem bisherigen SDK kann ich (unter Win XP) das Target- und das Swatfenster nebeneinander stellen. Das geht mit pcgeos-sdk-win32-6.0.0.54 nicht mehr. Die Targets laufen nur im Vollbild.

Stimmt, diese Version enthält im Moment keine Unterstützung für den geosvdd.dll-basierten Treiber, der die Ausgabe des Targets in einem Windows-Fenster darstellt. Das erste Ziel im Moment ist mal, dafür DOSBox zu nehmen, da diese Lösung sowohl unter XP als auch Windows 10 und Linux läuft.

ciao marcus

20

Sonntag, 20. Januar 2019, 18:27

Danke für die Info Marcus :) .

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Thema bewerten