Posts by Frank9652

    In Geocalc vermisse ich die Undo- und Redo Buttons
    (Vielleicht muss ich diese Buttons auch nur irgendwo aktivieren).

    Seitdem ich mich beruflich ein bisschen mit Exel beschäftigen musste, liebe ich die Funktion Strg + Punkt die das aktuelle Datum in eine Zelle schreibt.Dazu könnte man sich ja überlegen, ob man auch Strg + eine andere Taste die aktuelle Uhrzeit in eine Zelle schreibt.

    Das würde ich mir für GeoCalc wünschen.
    Gruß Frank

    Erfahrungsbericht von meinem Zoom-Test heute.
    Johannes, du warst am besten zu verstehen, je näher du am Micro warst.
    Hatte der Abstand sich nur unwesentlich vergrößert, dann war deine Stimme abgehackt zu hören und kaum zu verstehen.

    Geschweige von den Hintergrundstimmen. Ich vermute mal, dass das wieder an eurer geringen Bandbreite liegt.
    Ich selber konnte meine eigene Stimme nicht hören, auch nachdem ich von von eingebautem Micro und Lautsprecher auf Headset gewechselt war.
    Vielleicht wäre es sinnvoll für morgen 14:00 Uhr, wenn der Vortragende ein Kabelmicro für die bessere Verständlichkeit bekommen könnte.

    Gruß Frank

    Um was geht es da hier?
    Bestehende englische Hilfetexte ins deutsche zu übersetzen?
    Oder komplett neue Hilfetexte zu erstellen?
    Für ersteres wäre das ja ein Fall fürs Novembertreffen.

    In diesem Fall hätte ich Interesse an einer Einarbeitung.

    Gruß Frank

    Ich muss Jörg recht geben.

    Habe jetzt mal ein 3-seitiges GeoWrite PS-Dokument mit Gimp ohne Probleme importieren können.
    InkScape hat mir nur die erste Seite importiert, dabei aber die Buchstaben mit deutschen Umlauten einfach ignoriert und an diesen Stellen Leerräume hinterlassen.
    Anführungszeichen werden von Inkscape durch andere Sonderzeichen ersetzt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Inkscape den Zeichensatz nicht kennt.

    Gruß Frank

    Hallo Jirka,
    folgender Weg funktioniert bei mir.
    Unter Geos habe ich als Druckertreiber "GhostScript Software RIP Farbe (PostScript) in Datei" ausgewählt.

    In Geos habe ich ein Unterverzeichnis "DRUCKEN" angelegt, unterhalb vom "DOKUMENT" Verzeichnis in dass das PS-Dokument abgelegt wird.
    Anschließend verlasse ich Geos, und rufe unter Windows folgende Batch-Datei auf.


    PS zu PDF.bat
    @ echo off
    "C:\Program Files (x86)\PDFCreator\PDFCreator.exe" /IF"C:\ENS413\DOCUMENT\DRUCKEN\DRUCKEN.PS" /OF"C:\ENS413\DOCUMENT\DRUCKEN\DRUCKEN.PDF" /OpenOF

    Mit dieser Batch wandelt mir PDFCreator das PS-Dokument nach PDF um.Allerdings verwende ich vom PDFCreator eine ältere Version 1.7.3
    Neuere Versionen vom PDFCreator funktionieren mit der Batch IMHO nicht mehr.
    Vielleicht hilft dir das ja weiter.
    Gruß Frank

    Hmm, Geschmackssache.
    Die Grafikkartentreiber > 256 Farben hatten ja so lange nicht funktioniert, bis Falk einige Bugs entfernt hatte.
    Weiß jetzt aber nicht, ob das zeitlich noch vor den GlobalPC lag oder danach, oder ob der Global-PC eigene Grafiktreiber ohne Bugs hatte.
    Mir persönlich gefällt weiterhin meine Motif-Oberfläche am besten. -> Retro halt.
    Ist aber trotzdem schön wenn man jetzt mehr als 256 Farben verwenden könnte - wenn der Icon Editor mitspielen würde.
    Ich denke, je mehr Farben, desto mehr würde sich dann auch der begrenzte Speicherplatz bemerkbar machen.
    - Genauso wie bei den Schriftarten.
    Da bin ich noch gespannt wo da die Reise hingehen wird.

    Als Datensicherungs-Software verwende ich unter Windows (oh dieses böse Wort), FreeFileSync .
    Das ist einfach und schnell und sichert mir auch problemlos meine Geosdaten.
    Habe vor kurzem erst zwei externe Festplatten mit jeweils 800 GByte Daten synchronisiert.
    Gruß Frank

    Hey, da gibt es auch zwei Videos die ich noch nicht gesehen habe.
    In Video 1 merkt man, dass der Typ weiß, wovon er spricht (mit seiner berechtigten negativen aber ehrlichen Kritik)

    Video 2 ist auch ganz nett. Wer hatte da nochmal die Geosvariante programmiert? War das Marcus, oder Jörg? Wo man durch Räume laufen konnte?
    Wusste jetzt nicht, dass da Wolfenstein als Vorbild gedient zu haben schien.
    Ich habe mir jetzt erst mal die beiden Videos gesichert, muss sie aber noch zurechtschneiden. Kommt auch in meinen Fundus.

    Gruß Frank

    Hallo Bario,
    Ja, GeoBook ist den alten Geoshasen nicht unbekannt.
    Ich glaube Johannes hat mindestens einen (wenn nicht sogar mehrere) in seinem Fundus.
    Über den Link von meinem ersten Post kannst du in der Tabelle sehen, was es alles für Hardware gab, die was mit Geos zu tun hatte.

    Ich habe jetzt mal den Artikel zu Archivierungszwecken ohne Links auf meine Homepage gerettet, falls es ihn mal nicht mehr geben sollte.
    Habe ihn aber auf drei Seiten aufgeteilt.
    Wegen der vielen Links kämpfe ich noch mit mir, ob ich die auch noch einbauen soll oder nicht.
    Eigentlich will ich keine externen Links einbauen.
    Gruß Frank

    Hallo Jirka,
    wieviel Zyklen einem entsprechendem Raspi entsprechen kann ich dir leider nicht sagen.
    Wenn ich es richtig verstanden habe (so ungefähr), dürfte die Zyklenanzahl angeben mit was für einer Frequenz DosBox die jeweilige CPU befeuern darf.
    Ist die Leistung der CPU durch die Anzahl der Zyklen noch nicht erreicht, dann kann man bei umfangreichen Rechenoperationen in Geos eine Geschwindigkeitssteigerung feststellen.
    Überschreitet man aber die Leistungsfähigkeit der CPU, dann kann es zu Rucklern und unplanmäßigen Abstürzen kommen.
    Der Grund, weshalb die Werte am Anfang auf recht konservativen Werten eingestellt sind wird darin liegen um eine recht breite Kompatibilität zu verschiedenen CPUs zu gewährleisten.
    Ich habe am Anfang ziemlich viel Zeit damit verbracht, die Zyklenanzahl zu ändern, und dann mit Stoppuhr nachvollzogen, ob sich dadurch eine Geschwindigkeitssteigerung nachweisen ließ. Soweit ich weiß, benutzte ich dazu eine meiner komplexesten GeoCalc-Tabellen.
    Gruß Frank

    Nö, es gibt schon passable Laptops bei Aldi ab 400,- Euro.
    Die Leute kaufen sich selbst eher was neues.
    Oder sie haben Asbach Uralt-Laptops mit denen sie zufrieden sind.
    So einen soll ich jetzt entsorgen, weil ihr ihr Tablet und Handy reicht.
    Aber evtl. habe ich schon einen Abnehmer gefunden.
    Entscheidet sich nächste Woche.
    Gruß Frank

    Hallo Leute,
    ich soll einen voll funktionsfähigen Laptop entsorgen, hat da jemand interesse?
    Ist eigentlich zu schade für den Elektronikschrott, als Linux-Rechner bestimmt noch gut zu gebrauchen.
    Abgabe gegen Erstattung der Portokosten.

    Asus X55U
    4 GByte Arbeitsspeicher (nicht aufrüstbar)
    CPU: AMD Brazos Dual Core C-60 1,7 GHz mit Radeon HDGraphics 1.00 GHz
    Spiegelndes 15,6" Display, höchste Auflösung 1366x768
    Windows 7 Home Premium Servicepack 1 / 64 Bit

    HDD: 320 GByte aufgeteilt auf 2 Partitionen
    DVD-Laufwerk
    1x VGA Ausgang
    1x HDMI
    1x LAN Port
    1x USB 3.0
    1x USB 2.0
    1x Micro
    1x Kopfhöreranschluss
    1x SD/MMC Cardreader

    Wlan b/g/nPassende Laptoptasche dabei.
    Akku natürlich defekt, aber über Netzteil voll funktionsfähig.

    Testbericht

    Gruß Frank