Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GEOS-InfoBase-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. Juni 2016, 13:28

DOSEmu2 selber kompilieren und installieren

Hier nun der Ablauf zum Kompilieren und Installieren der DOSEmu2. Dies eignet sich vor allem für 64-bit Linux-Distributionen ab Ubuntu 14.04 oder neuer. Ubuntu 12.04 braucht eine aktualisierte SDL2 aus dem PPA (wenn das jemand versuchen will). Wer Ubuntu 16.04 in 32-bit zusammen mit "vm86" versuchen möchte, braucht einen aktualisierten Kernel. Der Standard-Kernel von Ubuntu 16.04 LTS hat die Unterstützung für "vm86" deaktiviert! Ich verwende hier "kvm" für die emulierte CPU.

Für allfällig zerschossene Rechner kann ich leider keine Garantie übernehmen. Am Besten ist es, einen Zweitrechner dafür zu verwenden.

Anpassungen / Ergänzungen werde ich jeweils diesen Eintrag editieren. Befehlszeilen mit einer Route (#) am Anfang werden als "root" ausgeführt. Befehlszeilen mit einem Dollarzeichen ($) als Standard-Benutzer.

Übersicht der Schritte
  1. Am stabilsten läuft die DOSEmu2 meiner Meinung nach mit KVM, welches unter 32- und 64-bit funktioniert. Lasst es uns installieren.
    # apt-get install kvm

    Anschliessend sollte kontrolliert werden, ob KVM auch verfügbar ist (Geräte-Datei "/dev/kvm"). Hierfür gibt es folgenden Befehl:
    # /usr/sbin/kvm-ok

    Je nach Ausgabe kann es sein, dass man die Unterstützung für die Virtualisierung im BIOS aktivieren muss. Bei AMD heisst das "AMD-V" und bei Intel "VT-x". Gibt es keine Option dazu im BIOS, dann ist es entweder zu alt (aktualisieren!) oder der verwendete Prozessor hat keine entsprechende Erweiterung.

  2. Als nächstes müssen die benötigten Tools installiert werden:
    # apt-get update
    # apt-get install build-essential
    # apt-get install autoconf flex bison

  3. Nun braucht es die Entwickler-Pakete für die Abhängigkeiten von DOSEmu2 (Header-Dateien):
    # apt-get install libao-dev
    # apt-get install libladspa-ocaml-dev
    # apt-get install libsdl2-dev libgpm-dev libslang2-dev libfluidsynth-dev

  4. Um den Quell-Code herunterzuladen, wird GIT installiert:
    # apt-get install git

  5. Wir erstellen nun als Benutzer das Arbeitsverzeichnis und klonen den Quellcode:
    $ mkdir -p ~/Entwicklung/dosemu2
    $ cd ~/Entwicklung/dosemu2
    $ git clone https://github.com/stsp/dosemu2.git .
    $ git checkout devel

    Achtung, bei "git clone" hat es einen Punkt am Schluss!

  6. Nun kann der Quelltext übersetzt werden:
    $ make realclean
    $ ./autogen.sh
    $ ./default-configure
    $ make

  7. Nun die DOSEmu2 installieren:
    $ sudo make install

  8. Da sich in der DOSEmu2 einige Tools geändert haben, müssen die aktuellen Dateien aus dem Verzeichnis "~/Entwicklung/dosemu2/commands" in das entsprechende Installations-Verzeichnis von PC/GEOS hinüberkopiert werden (ersetzen).

  9. Jetzt sollte noch die eigene "dosemurc" mit der Vorlage in "~/Entwicklung/dosemu2/etc/dosemu.conf" verglichen werden. Einige Optionen haben sich geändert. Ich verwende dazu das grafische Tool "Meld".

Verwendete Skripte und Konfigurationen

Meine Anpassungen mittels eigener Datei "dosemurc" (anstatt die "dosemu.conf" zu editieren):

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
# All relative paths to '--Fimagedir' set in 'dosemurc'
$_cpu_vm = "kvm"
#$_hdimage = "/home/<USER>/Programme/bbe413en/drive_c /home/<USER>/Dokumente"
$_hdimage = "./drive_c ~/Dokumente"
$_floppy_a = ""
$_cdrom = ""
$_lfn_support = (off)
$_xms = (32768)
$_umb_b0 = (on)
$_ems = (0)
$_dpmi = (0)
$_lpt2 = "/usr/local/bin/geosps2pdf -o /home/<USER>/Programme/bbe413en/drive_c/ensemble/document/pdf -g /home/<USER>/Programme/bbe413en/drive_c/ensemble/document/pdf/gsopt.txt"
$_X_title = "Breadbox Ensemble 4.13 English on DOSEmu2"
$_X_icon_name = "BBE413EN"
$_X_vesamode = "800,600 1024,600 1024,768 1152,864 1280,768 1280,1024"
$_SDL_swrend = (off)

Mein Start-Skript "start.sh":

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
#!/bin/sh
G_FULL=`readlink -f $0`
export G_DOSEMU_HOME=`dirname $G_FULL`
doError()
{
  zenity --warning --timeout=30 --width=400 --height=50 --title "$1" --text "<b>$2</b>\n\n$3" &
  echo
  echo "$1:"
  echo "$2"
  echo
  echo "$3"
  echo
  echo
  exit 1
}
doScriptLock()
{
  L_NAME=`basename $0`
  L_HASH=`echo $1|md5sum|awk '{ print $1 }'`
  L_LOCK=/tmp/$L_NAME-$L_HASH.lock
  if ( set -o noclobber ; echo "$$" > "$L_LOCK" ) 2> /dev/null ; then
	trap 'rm -f "$L_LOCK"; exit $?' INT TERM EXIT
  else
	doError "Skript schon gestartet" "Das Start-Skript ist schon am Laufen!" "Eine PC/GEOS-Installation kann nicht mehrmals gestartet werden."
  fi
}
doGeosIni()
{
  L_PIDS=`find $1 -maxdepth 2 -type f -iname "geos.ini" -exec fuser {} \;`
  if ! [ -z "$L_PIDS" ] ; then
	doError "Aktive GEOS.INI gefunden" "Eine GEOS.INI ist schon in Benutzung!" "Eine PC/GEOS-Installation kann nicht mehrere aktive GEOS.INI haben."
  fi
}
doScriptLock $G_DOSEMU_HOME
doGeosIni $G_DOSEMU_HOME/drive_c
/usr/local/bin/dosemu.bin --Fimagedir $G_DOSEMU_HOME -f $G_DOSEMU_HOME/dosemurc $@
exit 0
Diesem Skript kann man auch händisch zusätzliche Parameter übergeben. Zum Beispiel "./start.sh -X" für X-Server Rendering oder "./start.sh -S" für SDL-Rendering.

Meine "autoexec.bat":

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
@ECHO OFF
PATH C:\BIN
ALIAS BBE=C:\ENSEMBLE\LOADER.EXE /LOG
SET TEMP=C:\TMP
SOUND.COM
PROMPT $P$G
C:
CD \ENSEMBLE
rem CALL RESET.BAT
BBE
EXITEMU

Meine "config.sys":

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
SWITCHES=/F
DOS=UMB,HIGH
DOSDATA=UMB
LASTDRIVEHIGH=F
FILESHIGH=120
STACKS=0
rem BUFFERSHIGH=30
DEVICEHIGH=C:\DRV\MEM\EMS.SYS
SHELLHIGH=C:\COMMAND.COM /E:512 /P


Mit "git pull" kann man die lokalen Quell-Dateien der DOSEmu2 aus dem GIT-Repository aktualisieren lassen. Der Befehl "git log" listet die Änderungen auf. Um auf eine gewisse Version des Quellcodes zu gehen, verwendet man "git checkout <HASH>". Den Hash sieht man mit "git log". Um wieder auf die aktuelle Version zu wechseln, einfach "git checkout devel" verwenden. All diese Befehle müssen im Quellcode-Verzeichnis "~/Entwicklung/dosemu2" ausgeführt werden.

Change-Log
20170202: Einführung der "dosemurc" und "start.sh". Migration "$_hdimage" von absoluten auf relative Pfade.
20170203: Fehlende Entwickler-Pakete hinzugefügt. Installation KVM hinzugefügt.

Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von »bolle732« (3. Februar 2017, 15:38)


2

Dienstag, 21. Juni 2016, 23:49

Cool, danke für diesen Beitrag. Ich werde es demnächst mal selbst probieren.

Frage: Ist geosps2pdf ein script-file? Wenn ja, kannst Du es mal veröffentlichen?

Viele Grüße

Uli
Ulrich Cordes

>>> Je weniger WINDOWS um so besser. <<< :D

3

Mittwoch, 22. Juni 2016, 10:31

Frage: Ist geosps2pdf ein script-file? Wenn ja, kannst Du es mal veröffentlichen?


Ich würde sagen: Siehe Drucken in PDF unter DOSEMU ;)
d[ 0_O ]b

4

Mittwoch, 22. Juni 2016, 13:06

@Jörg (so diesmal muss ich richtig liegen):
Genau das ist der Beitrag.

Ein kleines C-Progrämmchen welches die PS-Daten des Druckertreibers von GEOS entgegen nimmt und an ein Konvertierungs-Tool für PDF weitergibt. Dabei wird der Dokumenten-Name für den Dateinamen verwendet und so anpasst, dass auch die Umlaute stimmen. Plus noch optionale Parameter zur Steuerung der PDF-Generierung, welche aber leider nie so ganz funktionierten. Das lag aber vor allem am eingesetzten Konvertierungs-Tool / -Skript, welches die Optionen nicht alle unterstützt.

Wenn jemand ein Konvertierungs-Tool für PS nach PDF kennt, bei dem man z.B. Seiten-Einstellungen oder Broschüren-Modus usw. mitgeben kann, dann würde ich das wieder aufgreifen.


@Uli:
Fehler und Unvollständigkeiten bitte melden, dann werde ich den ersten Beitrag jeweils überarbeiten.

5

Mittwoch, 20. Juli 2016, 00:50

DOSEmu2 für Linux Mint 18

Hi,

unter Linux Mint 18 (Sarah) fehlt das Tool aclocal. Dieses kann mit sudo apt-get install automake installiert werden.
Ulrich Cordes

>>> Je weniger WINDOWS um so besser. <<< :D

6

Mittwoch, 20. Juli 2016, 10:19

Wenn jemand ein Konvertierungs-Tool für PS nach PDF kennt, bei dem man z.B. Seiten-Einstellungen oder Broschüren-Modus usw. mitgeben kann, dann würde ich das wieder aufgreifen.


Bei ps2pdf kann man diverse Optionen in der Kommandozeile übergeben: http://ghostscript.com/doc/current/Ps2pdf.htm#Options

Und hier gibt's 'ne Anleitung, wie man sich selbst einen PDF-Drucker unter Linux einrichtet (nutzt aber scheinbar auch nur das ps2pdf von Ghostscript): http://www.novell.com/coolsolutions/feature/17636.html
Ein ähnliches Projekt gibt's hier: http://www.cups-pdf.de/

Sonst gibt's noch eine Linux-Version des coolen Windows-Tools PDFTK: https://www.pdflabs.com/docs/install-pdf…dhat-or-centos/
Damit kann man z.B. auch die Seiten im PDF rotieren...

Hier gibt's eine Übersicht über PDF-Tools: https://wiki.ubuntuusers.de/PDF/
Interessant wären hier wohl "convert" und "econvert".

Auf dieser Seite gibt's noch ein paar Hinweise zum Broschürendruck etc.: http://linuxwiki.de/PDF - scheinbar gibt's in den "Psutils" einige Tools wie "psbook", ... , mit denen man PS-Dateien so vorbereiten kann, dass das ps2pdf von Ghostscript die gewünschten Ergebnisse liefert:

Zitat

$ pdfjoin vorlage.pdf --paper a5paper --fitpaper false --outfile vorlage-a5.pdf
$ pdftops -paperw 420 -paperh 595 vorlage-a5.pdf vorlage-a5.ps
$ psbook vorlage-a5.ps vorlage-a5-book.ps
$ psnup -Pa4 -pa5 -2 vorlage-a5-book.ps vorlage-a5-book-zweiseitig.ps
$ ps2pdf14 vorlage-a5-book-zweiseitig.ps broschuere.pdf
Das war doch einfach, oder? :D ;)

XPDF sollen auch ein paar Tools beiliegen: http://foolabs.com/xpdf/index.html

Weitere PDF-Tools für Linux: http://www.pdfsam.org/

PDF-Tools in Java: https://sourceforge.net/projects/jpdftweak/
d[ 0_O ]b

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jpolzfuss« (20. Juli 2016, 10:49)


7

Mittwoch, 20. Juli 2016, 11:25

Quelle: http://www.linux-community.de/Internal/A…_body_offset)/2

Aktuelle Verbesserung (2014)
M. N. (unangemeldet), Sonntag, 22. Juni 2014 20:57:00 Ein/Ausklappen

Da sich 'pdfjoin' nicht unter den (aktuellen) 'psutils' findet, komme ich unter Verwendung von 'psresize' mit einer Verbesserung bei dem 'psnup'-Befehl zu folgender Bash-Datei, die ich MAKEBROCHURE genannt habe:

---------------------------
#!/bin/bash

if [[ ${1} != "" && ${2} != "" && ${3} == "" ]]; then
if [[ -e "/usr/bin/pdftops" && -e "/usr/bin/psresize" && -e "/usr/bin/psbook" && -e "/usr/bin/psnup" && -e "/usr/bin/ps2pdf14" ]]; then
pdftops -paperw 595 -paperh 840 "${1}" .vorlage.ps
psresize -pa5 .vorlage.ps .vorlage-a5.ps
psbook .vorlage-a5.ps .vorlage-a5-book.ps
psnup -Pa5 -2 .vorlage-a5-book.ps .vorlage-a5-book-zweiseitig.ps
ps2pdf14 .vorlage-a5-book-zweiseitig.ps "${2}"
rm .vorlage.ps
rm .vorlage-a5.ps
rm .vorlage-a5-book.ps
rm .vorlage-a5-book-zweiseitig.ps
else
echo Eines der benötigten Programme ist nicht installiert.
echo Installieren Sie ggf. das Paket psutils.
echo
fi
else
echo $0: MAKEBROCHURE
echo Erstellt eine PDF-Datei im Broschürenformat aus einer PDF-Datei im DIN-A4-Format.
echo
echo Syntax: Eingabe-PDF-Datei Ausgabe-PDF-Datei
echo
fi
---------------------------

Anmerkung zu „Aktuelle Verbesserung (2014)“
M. N. (unangemeldet), Sonntag, 22. Juni 2014 21:20:55 Ein/Ausklappen

In dem Befehl 'pdftops -paperw 595 -paperh 840 "${1}" .vorlage.ps' scheint die Angabe von Papierbreite und -höhe nicht unbedingt erforderlich zu sein, sodass das Ergebnis auch ohne die Angabe recht ähnlich zum ursprünglichen Ergebnis ist, während das „DIN-A4-Format” der Eingabedatei ebenfalls optional zu sein scheint.
d[ 0_O ]b

8

Mittwoch, 20. Juli 2016, 11:34

Da Geos ohnehin nur ein PS-File erzeugt, könnte man sich sogar ein paar Zeilen sparen, also:

PHP-Quelltext

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
#!/bin/bash

if [[ ${1} != "" && ${2} != "" && ${3} == "" ]]; then
if [[ -"/usr/bin/psresize" && -"/usr/bin/psbook" && -"/usr/bin/psnup" && -"/usr/bin/ps2pdf14" ]]; then
psresize -pa5 "${1}.vorlage-a5.ps
psbook .vorlage-a5.ps .vorlage-a5-book.ps
psnup -Pa5 -.vorlage-a5-book.ps .vorlage-a5-book-zweiseitig.ps
ps2pdf14 .vorlage-a5-book-zweiseitig.ps "${2}"
rm .vorlage-a5.ps
rm .vorlage-a5-book.ps
rm .vorlage-a5-book-zweiseitig.ps
else
echo Eines der benötigten Programme ist nicht installiert.
echo Installieren Sie ggfdas Paket psutils.
echo
fi
else
echo $0MAKEBROCHURE
echo Erstellt eine PDF-Datei im Broschürenformat aus einer beliebigen PS-Datei.
echo
echo SyntaxEingabe-PS-Datei Ausgabe-PDF-Datei
echo
fi
d[ 0_O ]b

9

Mittwoch, 20. Juli 2016, 11:38

Cups-PDF

Moin.
Wenn jemand ein Konvertierungs-Tool für PS nach PDF kennt, bei dem man z.B. Seiten-Einstellungen oder Broschüren-Modus usw. mitgeben kann, dann würde ich das wieder aufgreifen.
Ich drucke in BBE PDF-Dokumente z. B. auch im Querformat mit mehreren Seiten auf ein Blatt. Das funzt bei mir mit CUPS-PDF. Es muß dafür nur die entsprechende LPT-Konfiguration in der dosemu.conf eingefügt werden. Steht alles in meinem Handbuch, könnt ihr auch 'runterladen. :D
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

10

Mittwoch, 20. Juli 2016, 12:40

Ich drucke in BBE PDF-Dokumente z. B. auch im Querformat mit mehreren Seiten auf ein Blatt.


Das Problem beim Broschürendruck ist, daß die Seiten in einer anderen Reihenfolge und ggf. sogar gedreht gedruckt werden müssen, um dann mit einigem Falten aufs richtige Format zu kommen:
http://www.linux-community.de/Internal/A…lets#article_f1
http://www.linux-community.de/Internal/A…lets#article_f2
Ich wüßte nicht, wie Geos das von alleine hinbekommen soll...
d[ 0_O ]b

11

Mittwoch, 20. Juli 2016, 13:01

Laut http://www.softmaker.de/blog/de-de_bookl…-with-textmaker soll der Acrobat Reader auch Broschürendruck können. In der aktuellen Windoofs-Version klappt das sogar. Man kann also "ganz normal" in Geos das PDF erstellen und braucht nur den richtigen PDF-Betrachter... (mit dem könnte man dann auch wieder in den CUPS-PDF-Drucker drucken und so ein Broschüren-PDF erstellen...)
d[ 0_O ]b

12

Donnerstag, 21. Juli 2016, 15:17

Ein ähnliches Projekt gibt's hier: http://www.cups-pdf.de/

Cups-pdf ist in den Mint / Ubuntu - Repositories seit Jahren.
Master-Pdf und Foxit-Reader können das m. E. auch - aber noch nicht probiert.

13

Samstag, 6. August 2016, 12:03

Hallo Andreas.

Gestern ersten Versuch dosemu2 zu installieren gestartet - Fehlschlag! X(
Starten heute zweiten Versuch.

Update:
Auch der zweite Versuch ist fehlgeschlagen. :wacko:
Werden das Thema vertagen. :D
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Achim« (6. August 2016, 17:48)


14

Dienstag, 16. August 2016, 20:52

Läuft bei mir

Hallo Andreas,

DOSEMU2 läuft bei mir. Ich nutze das neue Linux MINT 18. Dank der KVM-Emulation läuft GEOS jetzt auch richtig schnell. Als Benchmark nutze ich immer GeoCosmos und schaue mir an, wie lange gebraucht wird um die Ansicht des Nachthimmels zu berechnen und darzustellen.

Also vielen Dank für den Tip, ich denke ich steige jetzt um auf ............. Windows :(

Nein Spaß beiseite, ich probiere jetzt mal den kompletten Umstieg mit GEOS und dem SDK von QEMU auf DOSBOX2. Unter QEMU muss ich nämlich jedes mal eine Image-Datei öffnen, um Dateien auszutauschen. Das ist zum Beispiel beim Drucken sehr lästig.

D A N K E

Uli
Ulrich Cordes

>>> Je weniger WINDOWS um so besser. <<< :D

15

Mittwoch, 17. August 2016, 11:25

Unter QEMU muss ich nämlich jedes mal eine Image-Datei öffnen, um Dateien auszutauschen.


Man kann unter qemu auch Verzeichnisse statt Images nutzen, also z.B. "qemu linux.img -hdb fat:/my_directory". Das geht leider nur lesend. Aber ab irgendeiner qemu-Version kann man auch Verzeichnisse als beschreibbare Disketten freigeben: "qemu-system-i386 linux.img -fda fat:floppy:rw:/my_directory". Habe ich aber noch nicht ausprobiert. Und es gibt noch ein paar Einschränkungen - siehe http://wiki.qemu.org/download/qemu-doc.h…FAT-disk-images

Auch interessant sind die Hinweise unter "MTOOLS: Zugriff auf die virtuelle Festplatte (2)" oder "Image Mounten: Zugriff auf die virtuelle Festplatte (4)":
http://www.linuxforen.de/forums/showthre…ll=1#post867170
d[ 0_O ]b

16

Donnerstag, 18. August 2016, 21:06

Hallo zusammen

@Uli:
Cool, dass bei Dir die DOSEMU2 funktioniert.

Das Einzige, was mich noch von einer 100%igen Empfehlung abhält, ist die Grundlast, welche PC/GEOS unter DOSEMU2 bei ruhendem Desktop erzeugt. Je nach CPU ist das eine Auslastung 30 - 50% eines Kernes. Laut einem Entwickler soll PC/GEOS extrem viele Call-Draws (VGA-Updates) machen. Ich sehe das Problem aber trotzdem bei der Emulation, da dies die DOSEMU1 mit 2 -5% viel besser konnte. Hoffe, dass die VGAEMU von KVM noch in der DOSEMU2 als Alternative implementiert wird. Damit sollte die Synchronisation über Semaphoren die Grundlast deutlich senken.

@Jörg:
Die Unterstützung von QEMU für Verzeichnisse als virtuelle Laufwerke wird meines Wissens schon länger nicht mehr aktiv weiter entwickelt. Früher konnte man in solche Verzeichnisse sogar schreiben. Das Problem ist, was soll QEMU machen, wenn im Verzeichnis mehr Daten liegen als die virtuelle Disk verwalten kann? Die Netzlaufwerk-Emualtion von DOSEMU ist hier genau der richitge Weg. Ausser, dass PC/GEOS 1.x damit nicht umgehen kann. EIgentlich müsste Netzwerklaufwerk-Emulation in KVM rein. Aber KVM interessiert sich nicht für diesen Layer, da DOS-API. Hammer wäre natürlich ein offenes Framework für Software-Interrupts wie den DOS-Calls oder eben GEOS-SysCalls...

@Alle:
Wie ihr vielleicht gemerkt habt, bin ich im Moment nicht sehr oft online. Habe nur eine Woche Sommerferien und in ein paar Wochen werde ich umziehen. Weiter hatte ich Ende Juni den Verlust meines Vaters zu beklagen, was mich auch zeitlich sehr in Anspruch genommen hat.

Gruss
Andreas

17

Donnerstag, 18. August 2016, 22:19

Hallo Andreas,

mein Beileid.

Gruß Martin
"Always Look On The Bright Side Of Life!"

18

Sonntag, 28. August 2016, 00:45

Komplett umgestiegen

Hallo zusammen,

ich bin jetzt komplett von QEMU auf DOSEMU2 umgestiegen. Das Drucken erledige ich jetzt auch halb automatisiert mit Jens Michael Groß seinem Ghostscript-Drucker. Ich starte DOSEMU2 und GEOS automatisiert aus einem kleinen Programm heraus und achte in meinem Programm darauf, ob die Datei DRUCKEN.PS im DOCUMENT-Verzeichnis angelegt wurde. Wenn ja, dann wird diese kurze Zeit später konvertiert und im PDF-Vierwer geöffnet. Die originale DRUCKEN.PS-Datei wird danach automatisch gelöscht und es kann auf weitere Druckaufträge gewartet werden. Unter R-BASIC habe ich mir ferner noch ein Tool gebastelt, mit dem ich mittels einer DRUCKEN.CFG-Datei zwischen normalen Druck und Brochuren-Druck umschalten kann.

@Andreas,
auch von mir mein Beileid.

Viele Grüße

Uli
Ulrich Cordes

>>> Je weniger WINDOWS um so besser. <<< :D

19

Sonntag, 28. August 2016, 12:08

Dosemu2

Hi,

auch das DOS-SDK funktioniert damit wieder. Ich kompilieren und gleichzeitig ausprobieren. Interessant wäre evtl. auch mal zu sehen, ob ich das SWAT des SDK zum Laufen bringe. Mehrere DOSEMU-Instanzen, die sich über eine gemeinsame serielle Schnittstelle unterhalten ... ist ein Versuch Wert.

Hat eigentlich schon jemand das NT-SDK unter Linux zum Laufen gebracht?

Viele Grüße

Uli

>>> Je weniger WINDOWS um so besser. <<<
Ulrich Cordes

>>> Je weniger WINDOWS um so besser. <<< :D

Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 318

Beruf: IT-Betriebssupporter

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 28. August 2016, 23:23

Hallo zusammen,

ich bin jetzt komplett von QEMU auf DOSEMU2 umgestiegen. Das Drucken erledige ich jetzt auch halb automatisiert mit Jens Michael Groß seinem Ghostscript-Drucker. Ich starte DOSEMU2 und GEOS automatisiert aus einem kleinen Programm heraus und achte in meinem Programm darauf, ob die Datei DRUCKEN.PS im DOCUMENT-Verzeichnis angelegt wurde. Wenn ja, dann wird diese kurze Zeit später konvertiert und im PDF-Vierwer geöffnet. Die originale DRUCKEN.PS-Datei wird danach automatisch gelöscht und es kann auf weitere Druckaufträge gewartet werden. Unter R-BASIC habe ich mir ferner noch ein Tool gebastelt, mit dem ich mittels einer DRUCKEN.CFG-Datei zwischen normalen Druck und Brochuren-Druck umschalten kann.

@Andreas,
auch von mir mein Beileid.

Viele Grüße

Uli
Sach ich doch die ganze Zeit (ein paar Jährchen). Mach ich genau so unter DOSBox.

Gruß Frank
Geos x Asus EeePC 1015PN + SSD = doppelte Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat

Ähnliche Themen

Thema bewerten