Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GEOS-InfoBase-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EPA

Fortgeschrittener

  • »EPA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 197

Beruf: Elektro- und Netzwerktechniker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. November 2010, 20:05

Von MyTurn & Breadbox verpennt: Brazilian VolksPC !

Zitat

10.01.2003 - 01:10: Von MyTurn & Breadbox verpennt: Brazilian VolksPC !

Hi Die Regierung von Brasilien suchte und sucht händeringend nach einem Hersteller für einen preiswerten PC incl. Software (frei kopierbar) zum Surfen und für Schulen. Da fällt mir der GlobalPC ein, aber der ist ja Geschichte. Haben MyTrun und Breadbox geschlafen???

NewDeal gab das NDO für solche Zwecke kostenlos ab (Siehe damalige Canadische Schulaktionen oder die NDO Aktion in Palästina)!!! Hier die Infos:

Brazilian 'VolksComputer' (Brazil attacks digital divide with $300 Volkscomputer)

- http://www.luar.dcc.ufmg.br/index_i.html
- http://www.luar.dcc.ufmg.br/fotos/index_i.html

Von den 170 Millionen Einwohnern in Brasilien haben nur etwa zwei Millionen einen Internetzugang. Von der Universität von Minas Geiras wird im Auftrag des Staats ein Volkscomputer (Computador Popular) entwickelt, der ungefähr 600 Mark kosten soll und nur mit dem Notwendigsten für das Internet ausgestattet ist: ein 500 Mhz- Prozessor mit einem Hauptspeicher von 64 MB und 16 MB auf einem Chip, der als Festplatte dient. Dazu ein 56kbps-Modem, einen Farbmonitor, Lautsprecher, eine Maus, Linux als Betriebssystem

>> Tja, Leute, hier könnte genausogut und besser Breadbox Ensemble bzw. NDO stehen, aber Breadbox scheint zu schlafen. und einen installierten Browser. Anschließbar sollen auf Wunsch ein Drucker oder ein Diskettenlaufwerk sein. Die dahinter stehende Idee war, einen PC schlicht auf das Notwendigste abzuspecken. Ein Prototyp war bereits im Februar fertig. Gedacht ist der Volkscomputer für Schulen oder für Menschen, die wenig verdienen. Das Problem freilich ist, dass es oft nicht nur keine Telefonverbindungen gibt und die Online-Kosten für die meisten Menschen auch zu hoch wären, sondern dass bislang auch kein Unternehmen gefunden worden ist, das ihn für den erwünschten Preis herstellen würde.

>>> Tja, Leutz der Prototyp IST fertig! Breadbox (Tja MyTurn hätte es halt tun müssen) muss ihn nur noch herstellen und statt Linux BBX installieren: Brasilien goes GEOS :-)

Die Regierung hat daher mit einer Ausschreibung begonnen. Die Banco Nacional do Desenvolvimento Econômico e Social (BNDES) wird für die Herstellung einen Kredit gewähren,

>>> Brasilien würde Breadbox die Gelder preiswert vorstrecken. Aber Breadbox verpennt alle Chancen! während andere Banken interessierten Käufern günstige Kredite zum Kauf anbieten wollen. Neben dem abgespeckten Internet-Volkscomputer soll von einem Computerhersteller, wie die Regierung wünscht, ein erweiterter billiger Rechner produziert werden, der ebenfalls auf freier Software läuft, aber besser ausbaubar ist.

>>> Wann wacht Breadbox endlich auf? Tschau

Zitat

11.01.2003 - 21:07: Re: Von MyTurn & Breadbox verpennt: Brazilian VolksPC !

Hi Die Regierung von Brasilien suchte und sucht »händeringend nach einem Hersteller für einen preiswerten PC incl. Software (frei kopierbar) zum Surfen und für Schulen.

Hallo. Ich habe Frank Fischer eine entsprechende Nachricht zukommen lassen und auch u. a. auf dieses Forum verwiesen. Bin mal gespannt, ob es irgendeine Reaktion darauf gibt. Grüße Achim

Zitat

13.01.2003 - 22:54: Re: Von MyTurn & Breadbox verpennt: Brazilian VolksPC !

Moin Lüüt, Ups - das war eben verklickt. Wenn mich mein Hildesheimer ( oder Kalk ) nicht irren lässt, kündigte Brasilien bereits A.D. 2000 einen Volks-PC offiziell auf seinen staatlichen Webseiten an. Meines Wissens war es der GPC und es gab auch Verträge mit MT - und die große Hoffnung bei MT, damit die Pleite zu verhindern. Gruss, Wolfgang

Thema bewerten