Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GEOS-InfoBase-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 21. Dezember 2009, 01:09

PCX-Grafiken von Frank

Habe heute spaßeshalber Rainers Kindermaler einige skalierte Grafiken von Franks CD untergejubelt. Vorher in Bitmaps konvertiert. Die Namen der Vorlagen müssen in der Ressource-Datei allerdings erhalten bleiben. Habe Asterix ausgemalt. :)

Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Dezember 2009, 08:47

Interessiert mich, wie hast du das gemacht mit dem unterjubeln?

Kann jetzt schon sagen, daß es im November ein Update der CD geben wird.

Gruß Frank
Geos x Asus EeePC 1015PN + SSD = doppelte Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat

3

Montag, 21. Dezember 2009, 15:45

Hallo Frank!

Unter RabeSoft\Ressource Files oder so ähnlich liegt auch die Ressourcen-Datei für den Kindermaler. Schau mal dort hinein. Etwa ab Position 15 sind die Bitmaps (GString geht offenbar auch) eingebunden, die dann als Malvorlagen ausgegeben werden. Zulässig scheinen gut 500 ppi Breite und gut 300 ppi Höhe zu sein. Rainer kann ja mal die genauen Werte preisgeben. Offenbar skaliert der KiMa "zu kleine" Grafiken auf ein bestimmtes Maß. Kurz und gut: mach Bitmaps aus Deinen PCXen (ich kann in diesem Zusammenhang nur immer wieder "Shell Picture" empfehlen) und passe deren Größe entsprechend an. Du hast noch drei Tage Zeit. :D

Gruß Martin

Habe natürlich noch etwas vergessen: Zunächst die Ur-Ressource sichern. Die alten Vorlagen hinauswerfen und die neuen einfügen, jedoch mit den von Rainers Programm vergebenen Namen, d. h. wenn Du Miraculix einfügst, dann muß die Grafik nichtsdestotrotz "Wald" oder "Clown" heißen. Schu schade.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »msgeo« (21. Dezember 2009, 15:49)


4

Dienstag, 22. Dezember 2009, 11:24

PCX-Grafiken und Kindermaler

Hi,

wie groß ist denn der Bedarf, dass ich da noch mal was ändere, wo man quasi beliebige Bilder mit beliebigen Namen hinzufügen kann ?

Gruß
Rainer
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

5

Dienstag, 22. Dezember 2009, 17:19

Dann hätten Leute wie ich auch mal ein zeichnerisches Erfolgserlebnis. Ich würde Deinen Kindermaler benutzen (habe ich sowieso gelegentlich getan).

Gruß Martin

6

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 00:36

Gießkannenwerkzeug

Bei einer Überarbeiitung würde ich mir auch sehr ein Gießkannenwerkzeug wünschen. :-)
Gruss Johannes

=================================
www.moellerjaner.de
www.kirche-geithain.de
=================================

Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 20:02

Also so langsam kommen meine Kinder auch in das alter...
Gießkannenfunktion vermisse ich auch.
Eine Dummy-Datei würde ja schon ausreichen.
Eine PCX-Datei in einen bestimmten Namen ändern, mit den angegebenen Flankenmaßen und schon erscheint das sw-Bild zum ausmalen im Kindermaler. - Wäre eine feine Sache.

Aber auf die Idee meinen Kindern Kindermaler zu zeigen, bin ich noch nicht gekommen.

...dafür hatte ich das Programm (von Rainer) zur Farblehre meiner "großen" gezeigt, wo man mit den drei Schiebeschaltern sich unterschiedliche Farben zurechtmischen kann (weil sie sich zur Zeit damit beschäftigt).
Habe sie ein bischen mit rumspielen lassen.

Gruß Frank
Geos x Asus EeePC 1015PN + SSD = doppelte Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank9652« (23. Dezember 2009, 20:06)


Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 20:09

Zitat

Original von msgeo
Kurz und gut: mach Bitmaps aus Deinen PCXen...


Äh, den Teilsatz mußt du mir mal erklären.
Habe ich da in der Schule nicht aufgepaßt?

Gruß Frank
Geos x Asus EeePC 1015PN + SSD = doppelte Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat

9

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 01:43

Hallo Frank,

ich habe, als ich neulich auf die Schnelle in die Kindermaler-Ressource geschaut habe, nur die Formate BMP und GString gesehen. Ob der Kindermaler auch ein PCX-Format aufdröselt, weiß ich nicht; immerhin handelt es sich um eine Komprimierung.

Gruß Martin

Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 07:03

o.k., dann können wir uns ja darauf einigen, daß es sich bei PCX auch um ein Bitmap-Format handelt. ;-)

Gruß Frank
Geos x Asus EeePC 1015PN + SSD = doppelte Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat

11

Freitag, 25. Dezember 2009, 02:01

RE: PCX-Grafiken und Kindermaler

Hallo Rainer

Zitat

Original von Rainer
Hi,

wie groß ist denn der Bedarf, dass ich da noch mal was ändere, wo man quasi beliebige Bilder mit beliebigen Namen hinzufügen kann ?

Gruß
Rainer



Dies ist bislang der größte Mangel am Kindermaler. Wenn man zukünftig eigene Vorlagen nach Belieben einbinden könnte, würde sich Kindermaler weit nach Oben katapultieren. Bislang kommt er bei weitem noch nicht an die große und starke Konkurrenz solcher DOS Freeware/Shareware heran. Vorallem weil ihm zu wenig Grafiken beigefügt sind und vorallem weil der Nutzer/Eltern/Lehrer nicht selbst Grafiken hinzufügen kann. Es gibt doch massenhaft diese alten S/W ClipArts auf alten CDROMS. Genau diese müsste man einbinden können. Diese lagen meist als BMP, GIF, PCX oder TIFF vor.

Danke für Kindermaler. Er ist SEHR beliebt in der Altersklasse 4-10, wie ich selbst feststellen konnte (KiGa,KiTA und Grundschuleinsatz). Jedoch wird er bislang nach erster Begeisterung dennoch schnell langweilig, wegen dem beschriebenen Mangel.

Weit mehr Programme für die Jüngsten würden PC/GEOS sowieso gut tun. Hier sehe ich über R-Basic eine Chance für die Zukunft.

Tschau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alexzop« (25. Dezember 2009, 02:03)


Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

12

Freitag, 25. Dezember 2009, 06:50

Eine Weiterentwicklung von Kindermaler steht ja schon auf diversen Rasthöfen, Spieleparadiesen und Ikea-Zentren.
Da können die Kinder über berührungsempfindlichem Monitor mit dem Finger Vorlagen ausmalen...

...ausnamsweise ;) muß ich mal Alex recht geben.
Die Altersgruppe 4-10 ist für so etwas stark zu begeistern.

Die größten Mankos von Kindermaler sind die fehlende Möglichkeit Flächen füllen zu können, und weitere Grafiken zum ausmalen einbinden zu können.
Da der Farbausdruck über den Umweg Ghostview / PDF so gute Ergebnisse bringt, würde ich parallel zur normalen Druckfunktion auch in dieser Richtung mir eine Schnittstelle wünschen.
Schließlich wollen die kleinen Künstler ihre Werke auch auf dem Papier haben, um sie Mama, Papa, Oma oder Opa zu schenken.
Ich habe diese Woche mindestens 5 selbst gemalte Bilder von meinen Kindern geschenkt bekommen.

Gruß Frank
Geos x Asus EeePC 1015PN + SSD = doppelte Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank9652« (25. Dezember 2009, 06:52)


13

Samstag, 26. Dezember 2009, 11:47

Hi,

Kima war mal as ganz konkretes Projekt mit wenigen definierten Eigenschaften entstanden. Es freut mich aber zu hören, dass ihr es für ausbaufähig und ausbauwürdig haltet. Das mit dem Flächen füllen habe ich damals nicht eingebaut, weil ich keinen Algorithmus gefunden habe ...


Um das mit den Bitmap-Formaten noch ein weitere Mal anzumerken:

Zitat

ich habe, als ich neulich auf die Schnelle in die Kindermaler-Ressource geschaut habe, nur die Formate BMP und GString gesehen. Ob der Kindermaler auch ein PCX-Format aufdröselt, weiß ich nicht; immerhin handelt es sich um eine Komprimierung.

Es ist völlig Wurscht, in welchem Format das Bild auf der Festpaltte vorliegt (BMP, PCX, JPG etc) GEOS (GEOS, nicht irgendein Programm!) kennt nur EIN Bitmap-Format, sein eigenes. Alle (wirlick alle!) Bilder werden beim Lesen von der Platte in das GEOS-Interen Format konvertiert. Und mit diesem internen Format, und NUR mit diesem Format können GEOS-Programme wie Write, Draw, Kindermaler etc. umgehen.
wenn ich als beim Kima ne Schnittstelle nachrüste, dann ist es WURSCHT in welchem Format (PCX, BMP, GIF..) das Bild vorhervorgelegen hat. Wichtig ist nur, das es "ausmalfähig" ist - aber prinzipiell kannst du dann dem Kima auch ein Foto unterjubeln. :-)


Und weil Bitmaps nicht immer die optimale Wahl sind, kennt GEOS als zweites Format noch die GStrings - aber das ist ein anderes Thema.

[Ausdruck]

Zitat

Da der Farbausdruck über den Umweg Ghostview / PDF so gute Ergebnisse bringt, würde ich parallel zur normalen Druckfunktion auch in dieser Richtung mir eine Schnittstelle wünschen.
??? Der "Umweg" läuft doch auch über die normale Schnittstelle????

Gruß
Rainer
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

Frank9652

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Beruf: Backup-Administrator

  • Nachricht senden

14

Samstag, 26. Dezember 2009, 12:34

Zitat

Original von Rainer

[Ausdruck]

Zitat

Da der Farbausdruck über den Umweg Ghostview / PDF so gute Ergebnisse bringt, würde ich parallel zur normalen Druckfunktion auch in dieser Richtung mir eine Schnittstelle wünschen.
??? Der "Umweg" läuft doch auch über die normale Schnittstelle????


Ich muß gestehen, daß ich die Druckfunktion unter Kima wegen der bisher schlechten Farbausdrucke noch nie benutzt habe.
Wenn man nach dem Drücken auf den Druck-Button dann noch den Druckertreiber (in diesem Fall Druck in PS-Datei) wählen kann, dann ist es o.k.
Wenn aber Kima nach dem drücken auf den Druck-Button das Bild ohne Umweg direkt zum Drucker schickt (davon war ich ausgegangen), dann müßte hier noch was geändert werden um den Druck in eine PS-Datei zu ermöglichen.

Gruß Frank
Geos x Asus EeePC 1015PN + SSD = doppelte Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat

15

Samstag, 26. Dezember 2009, 13:33

Kindermaler

Hallo Rainer.
Auch ich muß Alex im Fall Kindermaler Recht geben. Wenn es die Möglichkeit gäbe, x-beliebige Grafiken einzubinden - vorzugsweise s/w-Grafiken zum ausmalen - und eine Füllfunktion, dann würde das Programm einen Quantensprung nach vorn machen. Kinder, insbesondere kleinere, sind ja in der Regel noch nicht in der Lage, mit einem (Maus)-Pinselstrich Flächen exakt auszufüllen. Mit der Flächenfüllfunktion wäre das kein Problem und sie würden im Handumdrehen Erfolge sehen. Die Akzeptanz von GEOS - wenn auch vielleicht nur als "Malprogramm" - würde evtl. steigen. Und wenn Kinder damit zu Beginn auch erst nur malen, später bleiben sie vielleicht bei GEOS und nutzen es als Office-Programm, weil sie es kennen - wenn die Sache mal langfristig sieht.

Frohes Frest euch allen.

Achim
Gruß Achim



PC/GEOS unter Linux in der DOSEMU = UNSCHLAGBAR!

16

Samstag, 26. Dezember 2009, 13:42

Ihr habt ja recht, ich sehe das mit der Füllfunktion und dee Erweiterungsmöglichkeit für Bilder auch so. Ich mag jetzt hier keine Versprechungen machen, aber ich schau mal drüber, es klingt in meine Ohren nicht nach so extrem viel Aufwand - und für den Füllalgorithmus findet sich bestimmt was im Internet.

Gruß
Rainer
Es gibt 10 Arten von Menschen - die einen wissen was binär ist, die anderen nicht.

Thema bewerten