Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 14:52

Forenbeitrag von: »msgeo«

Wünsche an die Benutzer von PC/GEOS

Ich schließe mich an.

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 01:32

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Skript "clp2geos.sh" mit Pfaden für Ubuntu/Linux Mint und die Dosemu aus den Repositories, für Ubuntu/Linux Mint und die Dosemu von Andreas Bollhalders Seite, für antiX und die Dosemu aus den Repositories sowie für Puppy Linux und die Dosemu aus den Repositories. DOSBox-Pfade sind (noch) nicht enthalten - aber die meisten Linux-User werden wohl ohnehin die Dosemu bevorzugen. Der Default-Speicherinhalt kann mehrfach in die Datei "clp2geos.txt" geschrieben werden. Skript als Text öffnen und die zu...

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 00:20

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Spitze. Gleich zwei! Danke.

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 20:28

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Ich benötige für die Dosemu-Installation von Andreas' Seite für Ubuntu/Mint noch den Pfad zur "clp2geos.txt". /home/username/Programme/???/???/clp2geos.txt?

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 16:01

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Hallo Frank, danke für Deinen Hinweis; schaue ich mir an. Das Ersetzen von Leerzeichen habe ich immer mit GeoWrite erledigt. Hatte Dir die salvage.exe bei Deinen ramponierten Dateien nicht helfen können? Gerade gesehen: liegt BBE nicht mehr bei, und NDO 2000 offenbar auch schon nicht mehr.

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 14:02

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Ich benötige die Pfade zum Laufwerk C unter Ubuntu/Mint für die Dosemu (evtl. DOSBox?). Ich weiß nicht, ob ihr GEOS dort als root oder als user startet. @Achim: antiX? Wichtig, ob Dosemu aus den Repositories oder von Jens-Dietmar/Wolfgang/Andreas mit dem eigens angelegten Programmordner. Ein Pfad von einem DOSBox-Anwender wäre ebenfalls nicht verkehrt. Ich will zwei Skripte (GEOS rein und raus) für alle Anwendungsfälle schreiben, bei denen man das Zutreffende aktivieren kann.

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 11:32

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Zitat von »Mütze« Martin hat die Probleme unter seinem Linux auch in den Griff bekommen, wenn ich das richtig verstanden habe. Ja - wobei ein Konsolen-Profi das vielleicht eleganter hinbekommen hätte.

Montag, 11. Dezember 2017, 16:58

Forenbeitrag von: »msgeo«

Skripte, Korrekturen

Skriptnamen jetzt Bernds Programm angepaßt und den Import der "clp2host.txt" nach Linux modifiziert. Vorher kam es bei mehrfachem (zufälligen) Klicken auf das Symbol dazu, daß die nach UTF-8 umgeschriebene Datei beim zweiten oder dritten Mal jeweils als ISO-8859-1 eingelesen wurde und die Ergebnisse im Linux-Speicher entsprechend ausfielen. https://www.geosfiles.de/app/download/71…sh?t=1513007390 https://www.geosfiles.de/app/download/71…sh?t=1513007325 Mit diesem Skript kann der Linux-Speicher m...

Montag, 11. Dezember 2017, 12:09

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Zitat von »bolle732« Meiner Meinung nach kann man bei ASCII Textdateien gar nicht erkennen, welche Codepage bei dieser zugrunde liegt. UltraEdit bietet zumindest an, die vorgefundene Zeichenkette unter "Ansicht/Ansicht als Dateikodierung" in auswählbaren Codepages anzuzeigen. So kann ich zumindest sehen, ob ein bestimmter Zeichensatz funktionieren könnte. Deine Tabelle läßt erahnen, wie problematisch eine Konvertierung sein kann. Zum Glück muß ich das nicht machen; die Skripte sind ja nur ein T...

Sonntag, 10. Dezember 2017, 23:35

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Bei den Problemen, die ich offensichtlich selbst verursacht hatte, habe ich den Tastaturtreiber nicht vertauscht. Noch einmal zum Ablauf (die von mir eingebundenen Grafiken waren wohl zu klein): Ich habe zunächst die vom Clipper angelegte Datei "clp2host.txt" mit dem alten Text-Editor (tedit.geo) manuell umgeschrieben und gespeichert. Anschließend unter Linux ins Clipboard geladen: Schrott. Danach habe ich unter Linux die deutschen Umlaute kopiert und per Skript in die Datei "clp2geos.txt" gesch...

Sonntag, 10. Dezember 2017, 21:24

Forenbeitrag von: »msgeo«

Zeichensatz-Formate

Zeichensatz-Formate laut UltraEdit (file -i filename hatte lediglich "us-ascii" angezeigt): GEOS-Standard "Text-Editor": CP850 - OEM Latin 1 Nathan Fiedlers "Text Editor": CP852 - OEM Latin 2 (funktioniert im Gegensatz zu den anderen Formaten jedenfalls) Text-Export aus GeoWrite: CP852 - OEM Latin 2 (funktioniert im Gegensatz zu den anderen Formaten jedenfalls) Clipper: ISO-8859-1 (Western European) Meine Skripte brauchen nicht geändert zu werden.

Sonntag, 10. Dezember 2017, 14:09

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Zitat von »Rainer« Ich kann das Problem ebenfalls nicht nachvollziehen. Ich weiss weder was das Problem ist (fehlende Buchstaben? Falsche Umlaute?) noch was ich tun muss um es zu reproduzieren Bernd hat das Problem benannt. Als ich meine beiden Skripte heute nacht in den Tray eingebunden hatte, habe ich ein paarmal daraufgeklickt und mich gefreut, wie schnell und leise das alles ging. Dann kam mir wohl die Idee, die "clp2host.txt" unter GEOS manuell zu verändern - erst den Text im Clipper (ging...

Sonntag, 10. Dezember 2017, 02:24

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Der Export nach GEOS klappt regelmäßig, das nachfolgende Einlesen der Hostdatei zumeist - zumindest, solange keine Sonderzeichen im Spiel sind. Das Zurückschreiben nach Linux mit Sonderzeichen ist zunächst ebenfalls kein Problem. Jetzt öffne ich die CLP2HOST-Datei mit dem Editor: Schrott. GEOS und der "Clipper" sind während der ganzen Zeit offen geblieben. Ebensowenig habe ich im Texteditor etwas verändert. Gleichwohl ist das erneute Einlesen unter Linux ein Fehlschlag. Ein Speicherproblem? Gele...

Sonntag, 10. Dezember 2017, 00:14

Forenbeitrag von: »msgeo«

Zeichensatz-Problem

Hier ist noch was faul. Wir müssen noch präziser werden. Hatte die "clp2geos" im Editor umgeschrieben und erneut eingelesen. Wenn die Formate innerhalb GEOS passen, muß ich die Skripte ebenfalls ändern und nicht bloß so ungefähr arbeiten.

Samstag, 9. Dezember 2017, 23:44

Forenbeitrag von: »msgeo«

Zu guter Letzt:

Die Skripte für den Schnellzugriff im JWM-Tray.

Samstag, 9. Dezember 2017, 22:54

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Mit "ISO_8859-1" hat es geklappt.

Samstag, 9. Dezember 2017, 22:34

Forenbeitrag von: »msgeo«

Crazy Projekt

Zitat von »Mütze« Und man hat wenig Ärger mit der dunklen Seite der Macht. Also wenn ich mir damit HTML erspare, paktiere ich auch gern mit der Dunklen Seite der Nacht.

Samstag, 9. Dezember 2017, 22:22

Forenbeitrag von: »msgeo«

lin2geos.sh

Zitat von »Mütze« oder verwende ein kleines Skript, das die Arbeit für dich macht. Jau. Skript konvertiert die GEOS-Ablage nach UTF-8 und holt deren Inhalt in den primären Zwischenspeicher. Erfordert "xclip" - zumindest in tahrpup enthalten. Mint weiß ich nicht, ist wohl aber offizielles Paket. Bei "richtiger" Programmeinstellung von "ClipIt" bleibt die Auswahl dauerhaft erhalten. Man kann, glaube ich, auch von vornherein in den zweiten Linux-Speicher laden; ist m. E. aber überflüssig. Für Bern...

Samstag, 9. Dezember 2017, 21:52

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Zitat von »Mütze« Windows-TXT-Zeichensatzcodierung Welchen Zeichensatz hast Du genau genommen? Ich will jetzt ein Script für die umgekehrte Richtung machen und brauche eine Konvertierung von Deinem Format zu UTF-8.

Samstag, 9. Dezember 2017, 19:47

Forenbeitrag von: »msgeo«

clipper.sh

Linux-Zwischenablage nach GEOS schreiben und Zeichensatz konvertieren. Für Bernd Mützels "Clipper". Momentan nur für die Dosemu aus den Repositories; für Wolfgangs/Andreas' Installation muß der Pfadname geändert werden. Setzt die Installation von "ClipIt" voraus. Ich habe mich dafür entschieden, daß nur kopierte Texte nach GEOS übertragen werden können - Markieren eines Textes (Primärspeicher) genügt nicht; man kann diese Optionen nur alternativ, nicht kumulativ verwenden. ClipIt kann zwar entsp...