Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 14:54

Forenbeitrag von: »msgeo«

Bildformate

Ähm, ich hatte ein kleines Detail zu erwähnen vergessen: Quelldatei war ein PNG. Mit JPEGs klappt es prima: convert.im6 /root/test.jpg -dither FloydSteinberg -remap GeosPalette.png GIF87:/root/test.gif. Hat natürlich den Vorteil, daß die Grafik anschließend mit jedem GEOS-Programm bearbeitet und exportiert werden kann. Ich kann auch im Browser nachsehen, welches Format die zu konvertierende Datei besitzt. Aber ich muß erst noch das Konvertierungsproblem mit den PNGs lösen.

Gestern, 07:32

Forenbeitrag von: »msgeo«

Multi Pdf to GIF

Für heruntergeladene Kontoauszüge, Rechnungen u. ä. Befehl: convert.im6 -density 200 /root/test.pdf -alpha off -dither FloydSteinberg /root/%d.gif Die Auflösung (density) muß jeder für sich ausprobieren. "%d" gibt die Seitenzahl als Dateinamen aus (1.gif, 2.gif usw.). Um keine anderen Dateinamen zu überschreiben, könnte man als Ziel auch .../pdf-%d.gif oder etwas Ähnliches angeben. p. s.: Dithering deshalb, weil die oben erwähnten, herunterzuladenden PDFs zumeist eine Auflösung von 100 dpi haben...

Samstag, 13. Oktober 2018, 19:12

Forenbeitrag von: »msgeo«

Bildformate

Zitat von »t.hass« Du könntest versuchen, die geeignte Konvertierungsmethode näherungsweise über die Anzahl verschiedener Farben im Quellbild zu ermitteln: Das klingt natürlich verlockend, und dennoch tue ich mich mit dieser Lösung schwer. Wahrscheinlich erwischt das Skript 90-95 Prozent der Fälle; wenn man noch eine Codezeile anfügen könnte; "... und wenn Ergebnis Mist, dann andersherum.", dann wäre es perfekt. Aus dem Bauch heraus gefällt mir die Lösung besser, einen Klick nach Schätzung durc...

Samstag, 13. Oktober 2018, 13:16

Forenbeitrag von: »msgeo«

Bildformate

Falsch gedacht: Einbindung der GEOS-Palette für Grafiken aus dem Web völliger Fehlschlag, Dithering gut. Es scheint sich zu bewahrheiten, was Thomas hier gesagt hat. Also wohl doch keine allgemeingültige Standardlösung, sondern zwei Skripte: "web2geos" und "img2geos".

Samstag, 13. Oktober 2018, 11:56

Forenbeitrag von: »msgeo«

Bildformate

Ich habe mir bei IBM mal die RGB-Farbtabelle angeschaut. Jetzt verstehe ich das Problem besser. Was ImageMagick anlangt, scheint es mir für ein sinnvolles Standardverfahren am besten, mit "-remap" zu arbeiten, wobei eine GEOS-Palette mit Grautönen im GEOS-Rootverzeichnis (oder auf C: ) abgelegt wird. Ganz spannend finde ich die Behandlung von (halb-)transparenten Farben durch ImageMagick vor der Umwandlung in ein GIF. Da wäre dann noch die Frage nach der richtigen Reihenfolge der Befehle, und ob...

Freitag, 12. Oktober 2018, 23:02

Forenbeitrag von: »msgeo«

Bildformate

Ich mach mal 'ne Pause im Forum.

Samstag, 6. Oktober 2018, 22:00

Forenbeitrag von: »msgeo«

Zeitstempel als Dateiname

O. g. Befehl eingebaut. Skript damit erstmals einsatzfähig. Da wir GEOS' wegen im 8.3-Format bleiben müssen, erzeugt das Skript jetzt ein TTSSMMSS- resp. ein DDHHMMSS.gif. Man kann also schnell hintereinander weg kopieren und konvertieren, ohne Gefahr zu laufen, Bilder zu überschreiben. Bild in Anlage erstellt am 6. irgendeines Monats irgendeines Jahres um 22:27:48 Uhr. xclip -sel c -t image/png -o | convert.im6 fd:0 /root/tmp.gif mv /root/tmp.gif /root/$(date "+%d%H%M%S").gif Achim mußte das "C...

Freitag, 5. Oktober 2018, 21:47

Forenbeitrag von: »msgeo«

Bildformate

Bezogen auf das Konvertierungsskript ist weniger wichtig, wer wie was versteht, sondern was ImageMagick bei der GIF-Erstellung zu leisten vermag, vor allem im Hinblick auf (halb)transparente Bildpunkte. Das ist mir erst jetzt klargeworden, als ich mir die Konsolen-Optionen von ImageMagick angeschaut habe; auf der spartanischen GUI des Programms war davon nämlich nichts zu sehen. ImageMagick bietet etliche Tools, um ein "GIF" (so wird es in der UI genannt) zu erzeugen, und meint mit "GIF87" das a...

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 19:08

Forenbeitrag von: »msgeo«

Und die Grafiken kriegen wir auch noch hin

Zitat von »jpolzfuss« Auf jeden Fall sollte damit auch der Fall "Geos-Bild -> Datei -> Linux-Zwischenablage" klappen, da das "WriteBitmapToFile" von R-Basic ja ein image/x-MS-bmp erzeugt...

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 13:44

Forenbeitrag von: »msgeo«

Target-Liste xclip

Mit dieser Auswahl ausgabefähiger Formate läßt sich schon etwas anfangen: TIMESTAMP TARGETS MULTIPLE SAVE_TARGETS image/png image/bmp image/x-bmp image/x-MS-bmp image/x-icon image/x-ico image/x-win-bitmap image/jpeg image/tiff Wenn man im Skript einen Grafiktyp bestimmt (also beispielsweise: -t image/png oder -t image/bmp) dann gibt xclip auch andere Grafikformate aus, aber so etwas wie "image" oder "image/auto" funktioniert offenbar nicht; die Grafikausgabe ist ja nicht mal auf der manpage doku...

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 00:25

Forenbeitrag von: »msgeo«

Und die Grafiken kriegen wir auch noch hin

Zitat von »jpolzfuss« Eine weitere Variante scheint "xclip" zu sein: https://unix.stackexchange.com/questions…ipboard-to-file Hier kann man das Speichern des Bildes aus der Zwischenablage mittels einer Kommandozeile ("xclip -selection clipboard -t image/png -o > /tmp/avatar.png") starten, so dass man das auch in ein Script einbetten könnte, das aus dem PNG ein GIF macht, das im Geos-"Dokumente"-Ordner gespeichert wird... Ich habe es erstmal für PNGs: xclip -sel c -t image/png -o | convert.im6 f...

Dienstag, 2. Oktober 2018, 23:35

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Zitat von »Mütze« Eine "Naja, geht so"-Lösung wäre z.B., vom Host aus gleich mehrere Textdateien zu befüllen und die mit Clipper dann nacheinander zu öffnen. Im Grunde reicht die bestehende Lösung; wer Text zur Weiterverarbeitung in GEOS auswählt, der darf schon überlegen, was er macht. Deshalb wird der ausgewählte Text bei mir ja auch angehängt, statt "clp2geos" zu ersetzen.

Dienstag, 2. Oktober 2018, 23:31

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Zitat von »Mütze« Per Skript sind natürlich vorher Sachen wie Konvertierung, Skalierung oder Umbenennung möglich. Genau darum geht es, weil das die Dinge sind, die Zeit kosten.

Dienstag, 2. Oktober 2018, 16:50

Forenbeitrag von: »msgeo«

Und die Grafiken kriegen wir auch noch hin

Zitat von »jpolzfuss« Linux: Für Ubuntu Nautilus gibt es auch ein Tool, das Bilder direkt in die Zwischenablage kopieren, bzw. den Inhalt der Zwischenablage in eine Bilddatei speichern kann: https://www.maketecheasier.com/copy-past…board-nautilus/ Eine weitere Variante scheint "xclip" zu sein: https://unix.stackexchange.com/questions…ipboard-to-file Hier kann man das Speichern des Bildes aus der Zwischenablage mittels einer Kommandozeile ("xclip -selection clipboard -t image/png -o > /tmp/avata...

Dienstag, 2. Oktober 2018, 16:33

Forenbeitrag von: »msgeo«

Und die Grafiken kriegen wir auch noch hin

Muß nochmal schreiben und bekomme diesen Beitrag nicht gelöscht.

Dienstag, 2. Oktober 2018, 00:01

Forenbeitrag von: »msgeo«

Und die Grafiken kriegen wir auch noch hin

Zitat von »Mütze« Sehr schön Martin. Meinst Du das Rezept? Ist wirklich zu empfehlen. Habe ich heute in einer fremdem Küche gekocht. Wichtig ist, guten Balsamico zu benutzen und keine Plörre für 1 Euro pro Liter. Habe den fertigen Chicorée aus der Pfanne genommen, nochmal ein wenig (gutes) Olivenöl hineingetan und halbierte Cocktailtomaten gedünstet, dazu geschnittene Lauchzwiebeln, die ich verarbeiten mußte. Anschließend Chicorée wieder in die Pfanne und alles durchgerührt. Sehr lecker. Die Gr...

Montag, 1. Oktober 2018, 15:00

Forenbeitrag von: »msgeo«

Und die Grafiken kriegen wir auch noch hin

Blitzschnell erstellt mit dem Clipper. Und die Grafiken per Skript in guter Qualität zu transferieren, kriegen wir (s. o.).

Samstag, 22. September 2018, 21:49

Forenbeitrag von: »msgeo«

Clipper

Korrigierte Skripte zum Austausch zwischen Linux und GEOS. p. s.: Leider sind 4.000 Zeichen, bezogen auf eine Webseite, nicht so viel. Aber für ein paar leckere Rezepte reicht es.

Donnerstag, 20. September 2018, 20:17

Forenbeitrag von: »msgeo«

Optionen speichern

Und daß bspw. der Zoomfaktor gespeichert wird, obwohl er nicht unter den "Optionen" auftaucht. Stimmt, das war schon immer etwas unaufgeräumt. Es macht aber Sinn, daß einige Einstellungen nur pro Datei gespeichert werden: nimm etwa die Silbentrennung in Write. Unsystematisch finde ich, daß es nur ein Knöpfchen zum Speichern all dieser unterschiedlichen Dinge gibt.

Mittwoch, 19. September 2018, 23:57

Forenbeitrag von: »msgeo«

Optionen speichern

Zitat von »Wilfried« Mir geht es ums Prinzip. Ich bin mir nicht sicher, ob da in den späteren GEOS-Versionen nicht (versehentlich) etwas abgeklemmt wurde. Natürlich ist vor allem wichtig, wie BBE 4.13 sich verhält; aber ich würde zunächst testen, wie GWE 2.01 in dieser Hinsicht funktioniert hat. Vielleicht könnte einer der Windows-User das machen. Kurztest BBE 4.13 bei mir: Entfernen der Bildlaufleisten in den Ansichtsoptionen wird dauerhaft gespeichert, ebenso das Anzeigen oder Unterdrücken de...